Kino ohne Talent
metallwaren

Leder: Eine fesselnde Angelegenheit



Viele fragen mich immer "Warum hast du da zwei Handschellen an deinem Gürtel?" "Ganz einfach weil die meisten Menschen zwei Hände haben" ist dann immer die vollkomen logische Antwort. [mehr]


Schrottkisten sind toll: Der Spalta



"Spalta: Bevorzugte Nahkampfwaffe der Orks. Wie bei allen orkischen Waffen gilt auch bei der Herstellung eines Spalta keine allgemein gültige Form. Häufig ähneln Spaltaz jedoch übergroßen, rasiermesserscharfen Äxten oder Hau- bzw. Entermessern."
(Quelle:Lexicanum) [mehr]


Auswirkung einer Klempnerwerkstatt: Armschienen



Mich in eine metallverabeitende Werkstatt zu schicken kann eine ziemlich zweischneidgte Sachen werden. Während einer Maßnahme wurde ich aufgrund meiner Klempnereikenntnisse gefragt ob ich nicht ein paar Kisten zum Auffangen von Kondenswasser von Fensterscheiben. Als ich fragte wieviel Zeit ich hätte wurde mir gesagt:"Soviel wie du halt brauchst." Damit war mir klar das da noch andere Sachen entstehen werden. Zu der Zeit spukte mir eine Idee durch den Kopf, Armschienen mit Klingen dran! [mehr]


Filmwirkung: DIe Klauen



Es war ein mal ein gelangweilter Gas-Wasser-Installateurlehrling der in der Werkstatt saß und ziemlich viel Unfug im Kopf hatte. Als er so eines Tage wieder einmal herumbastelte kam ihm die Idee er könne sich doch eine Säge basteln. Nachdem also die grobe Form herausgearbeitet war dacht er sich das es doch viel cooler wäre wenn es die Form einer Klaue hätte. Also bog er die Säge so das die Zähne nach oben zeigten. Danach schweisste er die Klaue an einen Flachstahl damit er sich dies an den Arm binden könne. Die Ausschnitte von den Sägezähnen schweisste er auf den Flachstahl an seinem Armrücken. Den Griff für die Hand stattete er noch mit Kupfer aus. Dadurch war er griffiger und bequemer für die Finger. [mehr]


Gestatten: Frau Charlotte Krause


"Gestatten? Krause der Name, Frau Charlotte Krause."

Enstanden ist Frau Krause damals unter dem Projektnamen 'Charly'. Gegen Ende meiner Lehre hatte ich aus purer Langeweile mal ein kleines Stahlgebiss im Originalmaßstab gebastelt. Als ich abend im Bett lag und den Tag Revue passieren ließ, kam mir die Idee, dass ich doch an dieses Gebiss noch eine Nase ran schweißen könne und und und. [mehr]


Hellraiser: Die Käfigmaske



"Wie kommt man solche Ideen?" wurde ich gefragt, ganz einfach. Eines Tages auf dem Heimweg sah ich ein Plakat zu einer Kunstausstellung. Darauf war das Gesicht einer Frau in dem Gummistreifen, ähnlich wie bei meiner Kreation, verlifen und an deren Kreuzungspunkten Bleistifte wie Stacheln rausragten. ich dachte mir: ' Mensch das ist geil so etwas will ich auch haben.' Nur konnte ich nicht mit Gummi arbeiten und die Bleistifte hätten nicht gehalten halten. ABER ich hatte Lochband und diese langen Niete. Das Ergebnis ist dort oben zu betrachten. [mehr]


Fleischerbeil und Panzerbrecher: Die Peacemaker



Was passiert wenn man zu viele Fantasyromane liest, in einer Schlosserei sitz und einen ausgeprägten Hang zu Gewaltinstrumenten hat? [mehr]


Schneidiges Duo: Die Zwillingschwerter



Ich sah mal wieder zwei gleiche Stücken Stahl in der Werkstatt rumliegen. Sofort kam mir die Idee zwei identische Waffen zu fertigen. Diese beiden Schwert bestehen aus S235JR. Klinge und Heft bestehen aus eine, Stück und sind hinten vernietet. Durch die Sägezähne kann man die Schwerter, wenn man sie beidhändig benutzt, so verschränken das sie ein stabiles Kreuz bilden. Hätte ich die Zähne noch unter einander verschränkt könnte ich damit auf richtig sägen. [mehr]


geschweißte Sägeblätter: Die Klinge des Zorns



"Kann mann die Sägeblätter schweißen?" war meine Frage an meinen Chef. Er meinte: "Viellecht" In einigen freien Minuten setzte ich mich ans Schweißgerät und versuchte die Fünf Sägeblätter die ich mir aus der Schrottkiste gefischt hatte zusammen zu fügen was mir dann auch gelang. Dabei ergab sich die Krümmung aufgrund des Verzugs, Was so eigentlich nicht geplant war. Der griff ist ein ebenfalls ausrangiertes Kanteisen und das Gefäß aus Lochblech. Alles in Allem ist schön aus gewogen. Das Gefährlichste ist sind nicht die unterschiedlich angeordneten Sägezähnen sondern eher der Rost daran, so dass man nicht am Blutverlust sondern eher am Wundstarrkrampf danach sterben würde. [mehr]


Vom Ausdehnungsgefäß zum Vorschlaghammer: Der Thor-Hammer



Als ich im Zivildienst mit meinem Vorgesetzten die alten Heizungsleitungen in der Kitaküche rausgerissen schnitte er gerade das Ausdehnunggefäß mit einem Rohr nach unter dran ab. Als ich ihm dabei zusah dachte ich:' Woah es sieht fast aus wie ein riesiger Comic Hammer'. Meinem Vorgesetzten fragte ich: "Kann ich das Gefäß haben?" Er meinte ja. [mehr]


[1] 2