Kino ohne Talent
metallwaren

Meine erste Waffe: Das Zweihandschwert



Dieses Schwert ist meine erste ernst zu nehmende Das Schwert besteht aus S235JR die Klinge ist ein simpler Flachsthl den ich vorne spitz zugeschnitten habe. Die Parierstange ist aus 1/2" Rohr und der Griff ist wie bei so vielen meiner Werke, aus dem guten handlichen mittelschweren 3/4" Gewinderohr. Die Fanghaken an den Enden der Parierstange sind die Abfallstücke die ich an der Schwertspitze abgeschnitten habe. [mehr]


Im Namen des Imperators: Das Kettenschwert



Ein Freund von mir hat mir von dem Tabletopspiel Warhammer 40k erzählt und das er die Space Marines am coolsten findet, vor allem wegen ihrer Seitenwaffe dem Kettenschwert. [mehr]


Sprach der Punqer Nimmermehr: Die Stahlmaske



Hannibal Rising trifft auf den Hern der Diebe, so könnte am die Stahlmaske am schnellsten beschreiben. Als ich eines schönen Tages durch das wundervolle und pitoreske Karlshorst radelte sah ich ein Plakat für den Film Hannibal Rising. ich dachte mir :'So eine Maske muss ich haben!'. Später sah ich mir noch den Film "Der Herr der Diebe" an und so entstand vor meinem geistigen Auge diese Maske. [mehr]


Antichristliche Skulpturen: Louis Cifer



Nachdem ich bei der Anarcho-Aster probiert hatte ob man Winkelprofile biegen kann ging es ans Eingemachte. Aus der Zuschnittresten von Trittblechen einer Treppe habe ich mit alles zurecht geschnitzt und dann mit dem Elektrodenhandschweissgereät zusammen gebraten. Ursprünglich wolte ich ihn verzinken lassen was aber an meiner noch verbesserungswürdigen Verarbeitung scheiterte. Gegen Rost habe ich ihn dann mit Sprühlack in chrohmfarben lackiert. [mehr]


Formschön und effizient: Die Armschiene



Wieder einmal eine Schöpfung aus der Kategorie: "Ich habe es weil ich es kann und will." Die Platte ist aus verzinktem Stahlblech, welchen mittels einer Walzenbiegemaschine an meinen Arm angepasst habe. Auf der Armseite habe ich mittels der Niete Leder befestigt damit es im Winter nicht so kalt ist und die Schrauben dern Niet nicht so drücken. Gegen das lösen der Niete haben ich die Gewinde mit Nagellack gesichert. Durch zwei Lederriemen wird das ganze a Arm gehalten. [mehr]


Meine achtläufige Gatling-Gun: Das Revolvergeschütz



Ich habe einem Kumpel, der gerne Western dreht, mal versprochen das ich für ihn eine Gatling-Attrappe baue. Ab also ab zur Materialbeschaffung. Auf dem Flohmarkt besorgte ich mir eine Brustleier die ich in der Werkstatt auschlachtete da ich nur noch das Getrieb verwenden konnte. Danch baute ich das Laufbündel, verband es mit dem Getriebe über eine Art Kupplung und bastelte das Gehäuse drumherum. Das gute Stück kann die Läufe drehen und quietschen wenn es nicht geschmiert wird. An der Seite ist eine Aufhänge Vorrichtuing für den Munitiongurt. Das Dreibein ist so gefertigt das ich es auf meinem Fahrradanhänger montieren kann und es somit eine passable mobile MG-Stellung abgibt [mehr]


Einheizen mal anders: K98-Nachbau



Mit diesem Lauf sollte mal kräftig eingeheizt werden jedoch als Bestandteil einer Heizung. Nicht als Lauf meines K98-Nachbaus. Der Lauf besteht aus einem verzinktem mittelschweren 1/2" Gewindestahlrohr. Der Kammerstengel mit dem repetiert wurde besteht aus einem kleineren Rohr dessen Maße ich nicht genau kenne, aber es passt. [mehr]


Vom Schrott zur Waffe in 3 Tagen: Katzbalger eines Weltraumpiraten



Warum baue ich so etwas? Ganz einfach, weil ich es kann und ich es haben wollte. Ursprünglich war es einem Katzbalger ähnlich. Die Ergänzungen mit dem Gefäß als Handschutz aus Rundstahl und einem Kreissägeblatt ergaben sich während der Fertigung. Durch diesen Handschutz kann man damit auch ein wie beim Boxen zuschlagen. [mehr]


Kann man ein Winkelprofil biegen: Aster amellus anarchia


Kann man ein Winkelprofil ohne großen Kraftaufwand oder den Einsatz monströser Maschinen biegen? Das war die Frage die am Anfang von allem stand. Nachdem ich an einem Reststück herumprobierte, kam mir eine Idee nach der anderen. An deren Ende eine überaus robuste Zimmerpflanze stand, die selbst bei 1000 Grad Celsius noch immer nicht die Blätter hängen lässt. [mehr]


Ende einer Nagelkiste: Nailfighter



Eines schönen Tages während meiner Lehre ließ mein Meister zu seinem Unglück eine Packung Nägel bei meinem Arbeitsplatz stehen. Unter Zuhilfenahme von Hammer und Schweißgerät entstand aus Stahlblechresten, einem 1/2"-Rohrstück und besagten Nägeln ein absolut nicht kindersicheres Spielzeug. [mehr]


1 [2]